Jacobskirche

Jacobskirche

Rollplatz 4
99423 Weimar

Telefon:
Fax:
 
E-mail:
Website: 

+ auf den Merkzettel

Anfrage senden


Ihren Namen trägt die Kirche als Station des Jakobsweges nach Santiago de Compostela. Bereits seit 1168 stand auf dem danach benannten Jakobshügel eine Kirche, die 1712 wegen Baufälligkeit abgetragen wurde. An gleicher Stelle entstand im Jahr 1713 eine einschiffige Barockkirche, die nach dem Brand des Weimarer Schlosses 1774 zur Hofkirche wurde. Nach der Besatzung durch französische Truppen, diente die Jakobskirche als Lazarett. Später wurde sie unter fachlicher Beratung von Clemens Wenzeslaus Coudray  bis 1817 restauriert. 

Am 19. Oktober 1806 ließen sich Johann Wolfgang von Goethe und Cristiane Vulpius in der Sakristei der Kirche trauen.

Öffnungszeiten:

April bis Oktober
Montag bis Samstag 10:00 bis 16:00 Uhr
Sonntag 11:00 bis 16:00 Uhr

November bis März
täglich 11:00 bis 15:00 Uhr

Richtlinien des Anbieters

Anschrift

Jacobskirche

Rollplatz 4
99423 Weimar

Telefon:
Fax:
 
E-mail:
Website: 

Wegbeschreibung

kein direkter Kontakt moeglich